Zum Hauptinhalt springen

Viertelmillion geschafft! Der WillerWald wird groß

19. Oktober 2023 | Aktuelles, Presse, WillerWald

Ministerpräsident Daniel Günther und Holstein Kicker gratulierten persönlich am 17. Oktober 2023 in Ascheffel

Das Wetter war herbstlich schön, die Stimmung gut: Mit viel Spaß und guter Laune fanden sich am Dienstag, den 17. Oktober 2023 zahlreiche Gäste am Oberschoothorst 6 in Ascheffel ein. Dort, mitten im gerade entstehenden WillerWald, feierte die Anton Willer GmbH & Co.KG die erste Viertelmillion Quadratmeter Neuwald.

Was mit einer neu geschaffenen Waldfläche in Dithmarschen begann, ist mittlerweile auf einen stolzen, mehr als 250.000 Quadratmeter großen Laubwald in zwei Regionen angewachsen. Das entspricht mehr als 35 Fußballfeldern!

Diese Viertelmillion Quadratmeter Neuwald wurde schließlich am 17. Oktober ausgiebig mit allen Beteiligten in Ascheffel gefeiert: WillerWald-Schirmherr Ministerpräsident Daniel Günther sowie eine Abordnung des Klima Partners Holstein Kiel mit Trainer Marcel Rapp, Colin Kleine-Bekel und Shuto Machino gratulierten persönlich.

 

Nach einer Begrüßung der Gäste durch den Geschäftsführenden Willer Gesellschafter Axel Niesing, richtete Ministerpräsident Günther das Wort an die Gäste und lobte das außergewöhnliche Umweltprojekt des Familienunternehmens: „Die gemeinsame Aktion von Willer und Holstein Kiel ist bundesweit einzigartig und vorbildlich. So sind schon 250.000 Quadratmeter neuer Wald in Schleswig-Holstein entstanden“, sagte der Ministerpräsident. Neben dem Unternehmen dankte Günther auch den Verantwortlichen von Holstein Kiel: „Sie tragen das Projekt, machen es bekannt und bringen es voran. Je größer der sportliche Erfolg, desto schneller wächst der Wald“, so Daniel Günther. Nicht nur deshalb drücke er der Mannschaft die Daumen, noch viele Tore zu erzielen.

 

Natur-Talente am Spaten

„Ran an den Spaten!“ rief dann im Anschluss der Geschäftsführende Gesellschafter Georg Willer, und natürlich ließ es sich keiner der prominenten Gäste nehmen, selbst Hand anzulegen und direkt ein paar junge Bäume in die Erde zu setzen. Dafür tauschten die Holstein Kicker einfach mal die Fußballschuhe gegen Gummistiefel und Ministerpräsident Günther stellte – einmal mehr – seinen grünen Daumen unter Beweis.

„Wir tun was für die Umwelt, denn wir sind uns unserer besonderen Verantwortung als Vermarkter fossiler Kraftstoffe bewusst“, sagt Axel Niesing. Und weiter: „Das WillerWald-Projekt ist für uns eine Herzensangelegenheit, denn wir wollen Nachhaltigkeit für die Region und unseren Kunden gerne etwas für ihre Treue und Unterstützung zurückgeben.“

Georg Willer betont: „Wir betreiben kein Greenwashing mit einem Förderprojekt irgendwo auf der Welt, sondern wir schaffen Tatsachen vor unserer Haustür, nämlich mit der Aufforstung von neuem Wald in unserer unmittelbaren Umgebung für alle Bürgerinnen und Bürger. Dank der tatkräftigen Unterstützung des Ministerpräsidenten als Schirmherr, den torsicheren Kickern von Holstein Kiel und unseren vielen treuen Schlautankern haben wir eine Viertelmillion Quadratmeter Waldfläche geschaffen. Das spricht für sich!“

Tanken und Gutes für die Umwelt tun – das geht!Es ist es ein absolutes Erfolgsprojekt, das der Umwelt und den Menschen in Schleswig-Holstein zugutekommt: Pro Kubikmeter Kraftstoffabsatz pflanzt Willer seit 2020 einen Quadratmeter Neuwald mit regionaltypischen Baumarten. Mit Hilfe aller Willer-Kunden und viel prominenter Unterstützung von Ministerpräsident Daniel Günther als Schirmherr sowie den Kickern von Holstein Kiel als Klima Partner, die für jedes geschossene Tor 11 Bäume spendieren, wächst der WillerWald unaufhörlich weiter.

Den aktuellen Stand der Willer-Walduhr finden alle Interessierten unter www.schlautanken.sh

Nachhaltigkeit für die Zukunft
Nachhaltiges Engagement wo es möglich ist und viele gute Ideen, um vieles „grüner“ zu machen – das ist der Weg von Willer in eine möglichst klimaneutrale Zukunft. Deswegen ist das Engagement von bft Willer nicht nur auf die Schaffung von Neuwald begrenzt.

Ein weiteres Engagement für die Umwelt unternimmt Willer beim Ersatz fossiler Kraftstoffe durch eFuels: Synthetische Kraftstoffe, die in sonnen- und windreichen Weltregionen aus erneuerbaren Energien und der Atmosphäre entzogenem CO² hergestellt werden. Staatenunabhängig und vollkommen klimaneutral! Willer ist dafür an der eFuel GmbH und dem eFuels Forum beteiligt, um Verbraucherinteressen und die Marktfähigkeit des modernen Kraftstoffs zu forcieren. Der Einsatz wurde in 2023 sogar mit dem international anerkannten Nachhaltigkeitspreis „NACS Convenience Retail Sustainability Award“ ausgezeichnet.

Mit der eFuel GmbH beteiligt sich das Kieler Familienunternehmen am Start-up „CAPHENIA“, das mit einem neuartigen Verfahren Ausgangsstoffe für erneuerbare Kraftstoffe und andere chemische Produkte produziert. Des Weiteren ist Willer Gesellschafter der hy.kiel GmbH & Co. KG, die in Kiel nicht nur die erste Wasserstofftankstelle, sondern ein komplettes Ökosystem einschließlich Erzeugung grünen Wasserstoffs errichten wird. Die Inbetriebnahme ist für 2024 geplant.

Mit einer Tankmöglichkeit in Kiel für KlimaDiesel90, der zu 100% aus pflanzlichen Rest- und Abfallstoffen besteht, rundet Willer das Kraftstoffportfolio ab.