Zum Hauptinhalt springen

Erste Klasse für den WillerWald – neues Waldstück eingeweiht

7. Mai 2024 | Aktuelles, Allgemein, Presse, WillerWald

Dafür ließ Holstein Kiel gerne mal den Ball links liegen: HK Geschäftsführer pflanzten gemeinsam mit Hüttener Berge-Erstklässlern und „Jump & Race“ ein neues Stück WillerWald

 Das war eine gelungene Abwechslung im Nervenduell des Bundesliga-Aufstiegs: Auf Einladung der Anton Willer GmbH & Co.KG, Kiel, griffen am Dienstag, den 7. Mai 2024 Holstein Kiel Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, Geschäftsführer Sport Uwe Stöver sowie Sales Manager Daniel Rach zum Spaten und weihten 140.000 Quadratmeter Neuwald nahe Hummelfeld in den Hüttener Bergen ein. Auf Unterstützung aus den Spieler-Reihen mussten die HK-Repräsentanten zu dieser heißen Phase des Aufstiegskampfs leider verzichten.

Tatkräftige Hilfe kam allerdings von 17 Erstklässlern der Grundschule Hüttener Berge. Die fanden es ganz schön spannend, den Fußball-Promis einmal ganz nahe zu kommen und gemeinsam mit ihnen etwas für die Natur vor ihrer eigenen Haustür zu tun. Umweltschutz vereint: Da gab es keine Berührungsängste und es wurde ausgiebig über Bäume, Fußball und den Schulalltag gefachsimpelt.

Fußball- und Motor-Profis betonen Nachhaltigkeitsziele

Die Anton Willer Geschäftsleitung mit Axel Niesing, Georg Willer und Markus Wittwer begrüßte bei bestem Wetter und passender Laune alle Waldfreunde und gab den Startschuss für die klimafreundliche Pflanzaktion. Wolfgang Schwenke schloss sich den Grüßen an und betonte die Wichtigkeit von Nachhaltigkeitszielen für den Profifußball. Er würdigte die bereits über 60-jährige Kooperation mit Willer, davon die letzten 4 Jahre als Klimapartner des WillerWalds.

Auch Betriebs- und Veranstaltungsleiter Sven Nissen des Willer-Partners „Jump & Race“ tauschte Lenkrad gegen Spaten: Der Motorrad-Spezialist hatte sichtlich großen Spaß daran, mal etwas ganz anderes zu machen und neue Bäume in die Erde zu setzen.

Alle Akteure halfen schließlich dabei, den WillerWald nun ganz zügig in Richtung 300.000 Quadratmeter-Marke zu katapultieren – das entspricht sage und schreibe 42 Fußballfeldern!

Der WillerWald – ein gemeinnütziges Erfolgsprojekt

Seit 2020 pflanzt die Anton Willer GmbH & Co.KG pro Kubikmeter Kraftstoffabsatz einen Quadratmeter Neuwald mit regionaltypischen Baumarten. Mit Hilfe aller Willer-Kunden und viel prominenter Unterstützung wächst der WillerWald unaufhörlich weiter: Ministerpräsident Daniel Günther begleitet das Projekt als Schirmherr, und die Kicker von Holstein Kiel spendieren als Klima Partner für jedes geschossene Tor 11 Bäume. Viele weitere Förderer schließen sich mit einem umfangreichen Engagement an.

 Was mit einer neu geschaffenen Waldfläche vor vier Jahren in Dithmarschen begann, ist mittlerweile auf stolze, fast 300.000 Quadratmeter große Laubwälder in zwei Regionen angewachsen.

Aufforstung für Schleswig-Holstein, nicht für den Regenwald

„Wir betreiben kein Greenwashing mit einem Förderprojekt irgendwo auf der Welt“, betont Geschäftsführer Georg Willer, „sondern wir schaffen Tatsachen vor unserer Haustür, nämlich mit der Aufforstung von neuem Wald in unserer unmittelbaren Umgebung für alle Bürgerinnen und Bürger. Dank der tatkräftigen Unterstützung des Ministerpräsidenten als Schirmherr, den torsicheren Kickern von Holstein Kiel, zahlreichen Förderern und unseren vielen treuen Schlautankern haben wir nahezu 300.000 Quadratmeter Waldfläche geschaffen. Das spricht für sich!“

Dem schließt sich Geschäftsführer Axel Niesing an: „Wir tun was für die Umwelt, denn wir sind uns unserer besonderen Verantwortung als Vermarkter fossiler Kraftstoffe bewusst. Vom Neuwald, den wir schaffen, werden bereits die Erstklässler, die heute so tatkräftig mitgemacht haben, und viele weitere Generationen profitieren. Damit legen wir gemeinsam den Grundstein für langfristige CO2-Bindung und zukunftsweisenden, regionalen Klimaschutz. Denn es ist Zeit zu handeln.“

Den aktuellen Stand der Willer-Walduhr finden alle Interessierten unter www.schlautanken.sh

Nachhaltigkeit für die Zukunft

Nachhaltiges Engagement wo es möglich ist und viele gute Ideen, um vieles „grüner“ zu machen – das ist der Weg von Willer in eine möglichst klimaneutrale Zukunft. Deswegen ist das Engagement von bft Willer nicht nur auf die Schaffung von Neuwald begrenzt.

Ein weiteres Engagement für die Umwelt unternimmt Willer beim Ersatz fossiler Kraftstoffe durch Klima Diesel (HVO) und durch eFuels: Synthetische Kraftstoffe, die in sonnen- und windreichen Weltregionen aus erneuerbaren Energien und der Atmosphäre entzogenem CO2 hergestellt werden. Staatenunabhängig und vollkommen klimaneutral! Willer ist dafür an der eFuel GmbH und dem eFuels Forum beteiligt, um Verbraucherinteressen und die Marktfähigkeit des modernen Kraftstoffs zu forcieren. Der Einsatz wurde in 2023 sogar mit dem international anerkannten Nachhaltigkeitspreis „NACS Convenience Retail Sustainability Award“ ausgezeichnet.

Des Weiteren ist Willer Gesellschafter der hy.kiel GmbH & Co. KG, die in Kiel nicht nur die erste Wasserstofftankstelle, sondern ein komplettes Ökosystem einschließlich Erzeugung grünen Wasserstoffs errichten wird. Die Inbetriebnahme ist für 2025 geplant.

Tauschten Fußball und Lenkrad gegen Spaten (von links): Daniel Rach (Holstein Kiel), Förster Rolf Martin Niemöller, Georg Willer (Anton Willer), Miriam Saykowski (Wunderino Arena), Axel Niesing (Anton Willer), Uwe Stöver (Holstein Kiel), Sven Nissen (Wunderino Arena) und Wolfgang Schwenke (Holstein Kiel)
Kaufmännischer Geschäftsführer Wolfgang Schwenke
Zufriedene Gesichter bei den Erstklässlern der Grundschule Hüttener Berge